Startseite

Tenniscamp für Kinder u. Jugendliche  2021

23. bis 27. August

5 Wochen (10 Stunden )Trainingskurs f. Kinder u. Jugendlliche

Beginn am Montag 17. Mai! 

Mehr Infos > Aktuelles

Corona-Infos

Änderungen im Tennis ab 10. Juni

 

Änderungen im Tennis ab 10. Juni

Die Welt des Sports ist in diesen herausfordernden Zeiten auf dem Weg zur Normalität. Die Verordnung des Gesundheitsministeriums wird mit 10. Juni novelliert, es kommt zu einigen Neuerungen.

Die Infektionszahlen gehen zurück, die Welt des Sports ist in diesen herausfordernden Zeiten auf dem Weg zur Normalität. Mit 10. Juni wird die aktuelle Verordnung des Gesundheitsministeriums  novelliert, es kommt zu einigen Neuerungen.

Seit 19. Mai sind im Tennis Einzel und Doppel im herkömmlichen Sinn, Turniere sowie das Gruppentraining Indoor und Outdoor möglich. Somit können u. a. die Mannschaftsmeisterschaften Allgemeine Klasse und Senioren in allen Bundesländern ebenso gespielt werden wie die Bundesliga Allgemeine Klasse und Senioren.

Mit 10. Juni tritt die 4. Novelle zur gültigen Verordnung inkraft. Hier die wichtigsten Neuerungen:

• Der Mindestabstand wird auf 1 Meter gesenkt
• Nicht öffentliche Sportstätten dürfen bis 24 Uhr geöffnet sein
• Auf nicht öffentlichen Sportstätten ohne Personal vor Ort ist der 3-G-Nachweis bereitzuhalten, muss aber nicht im Vorfeld nachgewiesen werden
• Die Anzeigepflicht für Veranstaltungen wird auf 17 Personen erhöht
• Die Auslastung der Sitzplatzkapazitäten für ZuschauerInnen wird auf 75% erhöht
• Die TeilnehmerInnenzahl an betreuten Ferienlagern wird auf 50 TeilnehmerInnen erhöht

 

Das Gesundheitsministerium setzt in dieser Verordnung bis 30. Juni weiters fest, dass die Voraussetzung für das Betreten der nicht öffentlichen Sportstätten in allen Sparten der Sportwelt der "Nachweis einer geringen epidemologischen Gefahr" ist. Das bedeutet, dass man auch die Tennisanlagen nur betreten darf, wenn man getestet, geimpft oder genesen (3G-Regel) ist. Selbsttests auf der Anlage werden ebenso wie Schultests anerkannt, bei Kindern unter 10 Jahren entfällt dieser Nachweis. Durch die 3G-Regel ist der Besuch der Restaurants und die Nutzung der Nassräume und Duschen in den Vereinen möglich.


 

REGELUNGEN AB DEM 19. MAI 2021

VEREINSBETRIEB & SPIELBETRIEB

A. Jede Anlage hat eine Hausordnung mit den Covid-19 Verhaltensregeln und Sicherheitsmaßnahmen auszuhängen. Personen, die dagegen verstoßen, sind von der Anlage zu verweisen. Die folgenden Punkte sind jedenfalls zu beachten und umzusetzen:

1. Die Vorgaben der Bundesregierung sind jederzeit einzuhalten (Mindestabstandsregel, Beschränkung von Personenansammlungen).

2. Jeder Spieler nimmt auf eigene Gefahr am Spielbetrieb teil.

3. Ein Mindestabstand von 2 m außerhalb des Tennisplatzes ist einzuhalten.

4. Nach erfolgtem GGG-Nachweis beim Betreten der Anlage sind folgende Punkte gestattet: a. Das Spielen im Freien (Einzel und Doppel) b. Das Spielen in der Halle (Einzel und Doppel) c. Training und Breitensport in sportartüblicher Gruppengröße, maximal aber 10 Personen d. Benützung der Gastronomie im Rahmen der aktuellen Verordnung der Bundesregierung e. Benützung aller sanitären Anlagen und Garderoben im Rahmen der aktuellen Verordnung der Bundesregierung

5. Bei der Sportausübung selbst sowie in sanitären Anlagen muss keine Maske getragen werden.

6. Die Sportanlage sowie alle dazugehörigen Einrichtungen müssen um spätestens 22:00 Uhr schließen.

7. Bei einem Verdachts- oder Anlassfall während eines Turniers muss die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde (als zuständige Gesundheitsbehörde) kontaktiert oder die Gesundheitsnummer 1450 angerufen werden.

B. Die Verantwortung zur Erstellung und zur Umsetzung eines Präventionskonzeptes liegt beim jeweiligen Verein. Zur Umsetzung des Vereins-, Spiel- und Trainingsbetriebes sind zumindest nachstehende Präventionsmaßnahmen zu treffen: 1. Ein COVID-19-Präventionskonzept (Hygieneregeln für Sportler, Gesundheits-Check, Hygienemaßnahmen, Infrastruktur und Material) ist ebenso notwendig wie Contact-Tracing und Registrierungspflicht. Als Grundlage für das Präventionskonzept können diese Verhaltensregeln dienen. 2. Jede Sportstätte ernennt einen COVID-19-Beauftragten. 3. Sämtliche Spieler (oder deren gesetzliche Vertreter), Betreuer und Trainer müssen vom Verein über die Inhalte dieses Präventionskondieses  aufgeklärt werden.

MEISTERSCHAFT UND TURNIERE

(Zusatz zu Vereins- und Spielbetrieb)

1. Der Meisterschaftsbetrieb ist möglich.

2. Die Mannschaft sollte nur aus den Spielern (Anzahl der Einzel) und einer zusätzlichen Betreuerperson bestehen.

3. Der Turnierbetrieb ist möglich.

4. Der Turnierleiter muss in einem eigenen Bereich mit genügend Sicherheitsabstand zu den Spielern in Kontakt treten können.

5. Fotos dürfen nur unter Einhaltung der vorgegebenen Mindestabstände gemacht werden.

Die neuen Oster-Regelungen im Sport

Tennis im Freien ist weiterhin möglich. Alle Sportstätten outdoor dürfen betreten werden. Einzeltraining ist zulässig.

 30.03.2021

 

In Wien, Niederösterreich und Burgenland (siehe Teil II der Verordnung) ist weiterhin das Einzelspiel im Freien erlaubt. Es dürfen jedoch nur Personen aus dem gemeinsamen Haushalt mit einzelnen Angehörigen oder engen Bezugspersonen Tennis spielen. Das Doppelspiel ist auch möglich, wenn sich vier Personen aus einem Haushalt oder drei Personen aus einem Haushalt plus eine enge Bezugsperson auf dem Platz befinden. Eine Einzel-Trainerstunde für ein Kind oder einen Erwachsenen ist als persönliche Dienstleistung unter Einhaltung der Abstandsregeln zulässig. Das Gruppentraining mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen muss leider bis auf weiteres ausgesetzt werden.

In Wien, Niederösterreich und Burgenland gelten diese neuen Regeln bis 11. April.

Für Vorarlberg, das aufgrund der niedrigen Infektionszahlen einen Sonderstatus genießt, ändert sich wie im gesamten Spitzensportbereich, nichts.

Generell ersuchen wie Sie, im Sinne der Gesundheit und des Sports, den Aufenthalt auf der Anlage so kurz wie möglich zu gestalten und die allgemeinen Verhaltensregeln (siehe nächster Beitrag) einzuhalten.

Bleiben Sie gesund,
Ihr ÖTV-Team

VEREINSBETRIEB & SPIELBETRIEB IM FREIEN

Aktuelle Verordnung  vom 18.3.

 Die allgemeinen Vorgaben der Bundesregierung sind jederzeit einzuhalten (Mindestabstandsregel, Beschränkung von Personenansammlungen).

Jeder Spieler nimmt auf eigene Gefahr am Spielbetrieb teil.

Folgende weitere Punkte sind zu beachten:

1.Physischer Kontakt zwischen Spielern (Handshake etc.) ist nicht gestattet.                                                                                                         2. Die Offenhaltung einzelner Teilbereiche der Anlage ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erlaubt (Umkleiden, Duschen, WC). Es wird empfohlen, bereits in Tenniskleidung auf die Anlage zu kommen. Duschen und Umkleiden sollten nach Möglichkeit alleine oder zumindest mit ausreichendem Sicherheitsabstand benutzt werden. Es wird empfohlen, zuhause zu duschen.

3.  Das Verweilen auf der Anlage ist so kurz als möglich und zur Ausübung des Tennissports zu halten.  Generell herrscht auf der Anlage behördliche Maskenpflicht. Masken dürfen nur während des Spielens abgenommen werden. Ein Mindestabstand von 2 m außerhalb des Platzes ist einzuhalten

 

4. Eine Dokumentation (Spielplan) des täglichen Spiel- und Trainigsbetriebes ist verpflichtend für jede Anlage.  Der bespielte Platz soll rechtzeitig (ca. 10 Minuten) vor offiziellem Spielende gesäubert und verlassen werden, um den Kontakt zu den nächsten Spielern zu vermeiden

 

 Die gesamten Vorgaben sind im Vereinshaus angeschlagen!!

Bitte um Kenntnisnahme

19.3.2021.